Sonntagsimpulse für Familien

Sonntagsimpulse für Familien
Ein Gruß von der Kirchenmaus Fieps zum Erntedankfest
2. Oktober


Liebe Kinder, liebe Eltern,

„Bitte, bitte, bitte!“ - So bettelt ihr manchmal, wenn ihr euch etwas ganz dringend wünscht oder unbedingt haben wollt, stimmt`s? Das kennt ihr! Und ganz oft habt ihr auch Erfolg, weil eure Eltern nachgeben - oder auch eure Kinder. Ihr habt euch einfach gern und könnt euch einen Wunsch nicht abschlagen. Das ist ja etwas sehr Schönes.

Auch wenn wir mit Gott reden, sagen wir beim Beten oft: „Bitte, bitte, bitte!“ Wir bitten Gott um Hilfe, wenn wir krank sind oder vor einer Prüfung stehen. Und wir bitten Gott auch für andere Menschen in Not. Auch das ist gut. Denn Gott hat ein großes Herz und überhört unsere Bitten nicht.

Erzählt euch doch mal, welche eurer Gebetswünsche in Erfüllung gegangen sind. Das waren bestimmt gar nicht so wenige.

„Danke, danke, danke!“ - Das sagen wir leider seltener. Wir bitten zwar gern, vergessen aber schnell zu danken, wenn unsere Bitten erhört worden sind. Das ist unter Eltern und Kindern nicht anders als Gott gegenüber. Wenn etwas gut ausgegangen ist, vergessen wir schnell, dass es auch ganz anders hätte kommen können. Und deshalb vergessen wir das Danken.

Dabei sollte ein Gebet doch immer mit dem Danken anfangen. Danach haben auch die Bitten ihren Platz. Und heute am Erntedankfest gibt es viel Grund zu danken, nicht nur für Essen und Trinken. Danken können wir für alles, was uns glücklich macht, wie etwa Liebe und Freundschaft. Euch fällt bestimmt ganz vieles ein.

Vielleicht sagt ihr heute mal Gott alles im Gebet, wofür ihr ihm von Herzen danken möchtet. Und fangt an mit den Worten „Danke, danke, danke!“ Er freut sich ganz bestimmt drüber!  
 
Viel Freude beim Danke-Sagen und ein gesegnetes Erntedankfest euch allen!

Herzliche Grüße von Eurer Kirchenmaus Fieps

 

Impuls für Sonntag, 25. September

Machst du dir manchmal Sorgen? Machst du dir zu viele Sorgen? Manche Sorgen sind wichtig - für uns und andere. Manche Sorgen sind vielleicht nicht so wichtig - und da kannst morgen schon darüber lachen.

Im Gesangbuch steht diese Strophe, sie ist mehr als 350 Jahre alt.
Was helfen uns die schweren Sorgen,
was hilft uns unser Weh und Ach?
Was hilft es, dass wir alle Morgen
beseufzen unser Ungemach?
Wir machen unser Kreuz und Leid
nur größer durch die Traurigkeit.

Jesus kannte Menschen, die sich viele Sorgen machte.
Jesus sagte:
Seht euch die Blumen an.
• Die Blumen arbeiten nicht.
• Die Blumen nähen keine Kleider.
• Die Blumen sind immer hübsch angezogen.
• Mit bunten Blüten.
• Und grünen Blättern.
• Kein König hat so schöne bunte Kleider wie die Blumen.
Gott sorgt für die Blumen.
Gott lässt das bunte Kleid für die Blumen wachsen.

Jesus sagte:
Ihr Menschen seid wichtiger als die Blumen.
Darum sorgt Gott noch mehr für die Menschen.
• Damit alle Menschen genug zum Anziehen haben.
• Damit alle Menschen genug zum Essen haben.
• Damit alle Menschen genug zum Trinken haben.

Jesus sagte:
Macht euch also keine Sorgen.
Sorgen machen das Leben schwer.
Habt immer frohen Mut.
Evangelium in Leichter Sprache

Lieber Gott,
wir bitten dich, sei heute und an den kommenden Tagen mit uns.
Sei für uns da - vertreibe unsere Sorgen und sorge für uns.
Segne uns. Amen.

Heute könnte ein Blumen-Entdecker-Tag sein! Welche Farben haben sie? Wie sehen ihre Blüten aus? Wie groß sind die Blüten? Welche Form haben die Blätter?

 

Impuls für Sonntag, 18. September

Was ist dein Lieblingsbaum?
Kletterst du gerne auf Bäume?

Einmal kam Jesus in eine Stadt.
In der Stadt wohnte ein Mann.
Der Mann hieß Zachäus.
Der Beruf von Zachäus war Zöllner.

Als Jesus in die Stadt kam, wollten alle Menschen Jesus sehen.
Zachäus wollte Jesus auch sehen.
Aber Zachäus war klein.
Und es war ein großes Gedränge.
Zachäus konnte gar nichts sehen.
Da hatte Zachäus eine Idee.
Zachäus kletterte auf einen Baum.
Auf dem Baum konnte Zachäus Jesus gut sehen.
Jesus kam bei dem Baum vorbei.
Jesus guckte nach oben.
Jesus konnte Zachäus im Baum sehen.

Jesus sagte:Zachäus, komm schnell runter.
Ich möchte dich heute besuchen.
Ich möchte in deinem Haus essen.

Zachäus freute sich.
Zachäus kletterte schnell vom Baum herunter.
Zachäus nahm Jesus zum Essen mit nach Hause.
Evangelium in Leichter Sprache

Lieber Gott,
wir bitten dich, sei heute und an den kommenden Tagen mit uns.
Halte Ausschau nach uns und verliere uns nicht aus den Augen.
Segne uns. Amen.

Die Bäume haben sich sehr über den vielen Regen gefreut.
Der tut ihnen gut, den brauchen sie zum Leben.
Überlege, was alles auf Bäumen wächst und was du davon besonders gerne isst oder trinkst.